Rezension: Julia Quinn – Rendezvous im Hyde Park

„Rendezvous im Hyde Park“ ist ein schönes Buch für zwischendurch. Ich habe es mir bei Amazon geholt, ist ein rares Exemplar was auch gut Geld kostet. Aber es hat sich gelohnt, vor allem weil ich jetzt erstmal alle Bevelstoke-Bücher habe!

Der Inhalt:

Annabel muss dringend heiraten! Vor allem jemanden, der viel Geld hat, denn die Schöne hat neben einer Mutter auch noch 7 Geschwister, denen es bald an den Kragen geht. Und so wird sie von ihrer Großmutter (die mich an Lady Danbury erinnert) aufgenommen. Schon bald findet sich auch ein geeigneter reicher Edelmann: Lord Newbury. Er ist alt, widerlich, lüstern, alles andere als charmant aber er ist reich und ein Earl. Daher sieht Annabel ihrem Schicksal ins Auge, bis sie dem zudringlichen Kerl ausreist und über Sebastian Grey, den verhassten (vielleicht?) Erben des Earls stolpert. Ihre erste Begegnung ist charmant, zärtlich, endet mit einem Kuss, verwirrenden Gefühlen und doch darf da nichts sein. Als Annabel dann auch noch erfährt, wen sie geküsst hat, ist sie ausser sich. Das geht ja mal gar nicht! Zwischen dem Earl und Sebastian herrscht seit er geboren wurde ein „Krieg“. Der Earl hasst ihn, aus welchen Gründen auch immer und daher will er verhindern, dass sein nutzloser Neffe, sein Earltum erbt. Und so sucht er eine „Zuchtstute“ mit der er schnellstens einen Erben zeugen kann – und Annabel mit ihrer gebärfreudigen Hüfte, ist genau die Richtige dafür. Nur, dass Annabel den Earl widerlich findet und ihn nicht heirten will und Sebastian arm ist und zudem ein Charmeur, der ihr das Herz gestohlen hat…

Meine Meinung:

Es ist eine schöne Liebesgeschichte. Eine schöne Dame, die in Bedrängnis kommt, ein Charmeur, der ein paar kleine Geheimnisse hat und ein paar amüsante Szenen. Allerdings konnte ich mich diesmal nicht so darüber freuen, da ich die ganze Zeit drüber nachgedacht habe, wie Julia Quinn Sebastian und Annabel vereinen will und bis zum Schluss dachte, „oh nein, tus nicht!“ Auf jeden Fall kann ich es jetzt in meine Sammlung stellen ;) Dämpfer zu dem Buch habe ich so einige zu verteilen, so ist der ton doch eigentlich eine große Gemeinde mit vielen Mitgliedern, warum wird Annabel gezwungen den Earl zu heiraten, warum finden ihre Großeltern denn niemand anderen? Auch gibt es andere Punkte, wie z. B. das Ende mit Lord Newbury, das ich etwas seltsam finde. Auch, dass zwischen den Beiden bis (fast) Ende des Buchs nichts passiert, ist eher unglaubwürdig. Aber ich bin ein eingefleischter Fan von Julia Quinn und jedes ihrer Bänder ist eine Pflicht für mich – und natürlich ein absolutes Vergnügen.

Infos zum Buch:

„Rendezvous im Hyde Park“ ist der Dritte Teil von Julia Quinns Bevelstoke-Reihe. Lady Olivia und Sir Harry Valentine aus „Fenster zum Herzen„,  und der Bruder Edwald spielen ebenfalls eine Rolle im Buch. Sowie die Cousine von Annabel. Ich hab ja die Vermutung, dass das nächste Buche irgendwie mit den Beiden in Zusammenhang steht, aber das habe ich noch nirgendwo rausgefunden… Schön wäre es auf jeden Fall. Der Originaltitel des Buches lautet: „Ten Things I Love About You“, und verdient. Auch diesmal habe ich ein bisschen auf JQ’s Fanpage rumgestöpert und herausgefunden, dass: Der Ball auf dem sich die zwei Protas treffen, ist der gleiche, auf dem sich Simone und Daphne aus dem ersten Band der Bridgertons, „Wie erobert man einen Herzog?“ küssen (Lady Trowbridge’s Ball). Auf dem einem Ball, den Annabel besucht, tanzt sie mit einer Reihe von Gentleman, vielleicht kommt euch ja der eine oder andere bekannt vor… Sie sind auf jeden Fall entweder als Nebencharaktere oder als Protas in einem ihrer Bücher aufgetaucht. Zudem spielt auch wieder das Buch im Buch „Miss Butterworth und der verrückte Baron“ eine große Rolle in dem Buch.

Übersicht der Bänder:

  1. Das geheime Tagebuch der Miss Miranda/Für immer und ewig, Viscount
  2. Fenster zum Herzen
  3. Rendezvous im Hyde Park

Auch zu diesem Buch gibt es einen Trailer.

Das Buch ist erschienen bei Historical Gold Band 244 (Cora).

Buchcover © Cora Verlag

Advertisements

Rezension: Julia Quinn – Fenster zum Herzen

„Fenster zum Herzen“ ist der zweite Teil der Bevelstoke-Reihe und dreht sich um Lady Olivia Bevelstoke. Ich liebe die Bücher von Julia Quinn, aber dieses Buch ist das Beste was sie je geschrieben hat. Julia Quinn zeichnet sich durch ihren Witz, ihren Humor und ihren einzigartigen Schreibstil aus – in diesem Buch hat sie sich mehrfach übertroffen. Ich habe von Anfang des Buches bis zur letzten Seite nicht mit dem Lachen aufhören können. Einfach unglaublich und ein neues Lieblingsbuch!

Der Inhalt:

Olivia Bevelstoke ist ganz verzückt, als sie erfährt, dass ihr neuer Nachbar Sir Harry Valentine angeblich seine Verlobte umgebracht haben soll. So vergeudetet sie keine Zeit und bezieht Stellung hinter ihren Vorhängen und beobachtet den Junggesellen, der in seinem Arbeitszimmer verdächtig viele Stunden verbringt und zudem auch noch ganz merkwürdige Sachen macht. Sie ahnt nicht, dass Sir Harry sie vom ersten Moment an sieht und sich ein paar lustige Sachen einfallen lässt um der Blondine ein bisschen was an Aufregung zu bieten. Sir Harry hatte eine russische Großmutter und daher kann er neben französisch auch russisch sprechen, was ihm eine Stelle als Übersetzer im Kriegsministerium verschafft. Und so verbringt er viel Zeit damit Dokumente zu übersetzen. Als er dann gedankenverloren zu Olivias Fenster schaut, weiß sie, er hat sie gesehen und stürzt sich auf den Boden. Das Drama beginnt und Beide begegnen sich bei einem Ball. Beschämt gibt Olivia vor, eine eiskalte Frau zu sein, ist unfreundlich und es scheint als ob Beide sich nicht leiden können. Trotzdessen kann Harry nicht anders und muss Olivia darauf hinweisen, was er von ihren Beobachtungen hält. Einige Tage später wird er ins Kriegsministerium gerufen, um einen Auftrag auszuführen. Ein russischer Prinz hält sich in England auf, der an Lady Olivia interessiert ist, und es scheint als ob er mit Napoleon sympathisiert. Harry stürzt sich in Beobachtungen und kommt so langsam Olivia immer näher…

Meine Meinung:

Einen anderen Titel als „Fenster zum Herzen“ hätte der Cora Verlag gar nicht wählen können. Er passt wie die Faust aufs Auge. Ich kann das Buch jedem empfehlen. So köstlich habe ich mich schon lange nicht mehr amüsiert. Julia Quinn hat sich einfach selbst übertroffen und ich grinse immer noch während ich diese Bewertung schreibe.

Olivia ist mal anders als die normalen Charaktere ins Julia Quinns Büchern: Sie ist eine Schönheit, die Herzen bricht und sich nicht verstanden fühlt. Hinter ihrer Fassade ist sie das nette Mädchen von nebenan, dass auf ihern Prinzen wartet.

Harry, ist ein super toller Held. Und auch die Nebenhauptsteller lassen einen schmachten nach mehr.

Infos zum Buch:

„Fenster zum Herzen“ ist der zweite Teil der Bevelstoke-Reihe. Miranda und Turner aus dem ersten Teil, sowie Winston und die Bevelstoke-Eltern kommen in den Buch vor. Aber auch Sebastian Grey mit seiner „Vorgeschichte“ wird hier schon mal eingeführt. Auch macht er sich durch seine Art in dem Buch sehr beliebt. Sebastian ist der Held in „Rendezvous im Hyde Park“ und ich freu mich einfach drauf.

Noch eine kleine Info: Wer die Bridgertonbücher kennt, ist bestimmt schon mal auf die Lektüre „Miss Butterworth and the Mad Baron“ gestoßen. In „Mitternachtsdiamanten“ hat Hyacinth Lady Danbury daraus vorgelesen. Auch in „Fenster zum Herzen“ spielt das Buch eine seeeeeehr große Rolle und verleiht dem Ganzen einen besonderen Charme.

„Fenster zum Herzen“ ist erschienen bei Cora Historical Gold Band 239.

Übersicht der Bänder:

  1. Das geheime Tagebuch der Miss Miranda/Für immer und ewig, Viscount
  2. Fenster zum Herzen
  3. Rendezvous im Hyde Park

Es gibt zum Buch noch einen coolen Trailer

Buchcover © Cora Verlag

Rezension: Julia Quinn – Für immer und ewig, Viscount

Das erste Band von Julia Quinns Bevelstoke Reihe hat mich echt gefordert. Ich hab mehrere Anläufe gebraucht, bis ich es endlich mal fertig gelesen hatte.

Der Inhalt:

„Für immer und ewig, Viscount“ erzählt die Geschichte von Miranda Cheever. Miranda verliebt sich als junges Mädchen in Turner. Turner ist etwa 9 Jahre älter als Miranda und heiratet in jungen Jahren Leticia. Diese verdirbt den fröhlichen Mann und geht ihm fremd. Als sie bei einem Unfall ums Leben kommt, will Turner nie wieder heiraten. Er ist  verbittert, mürrisch und ganz anders als der Turner, den Mirandakennt. Und doch ist sie weiterhin in ihn verliebt und aus lauter Wut und Frustation küsst Turner sie am Abend der Beerdigung. Doch merkt er, dass er einen Fehler macht. Doch er kann nicht an sich halten und Miranda will ihn einfach nicht entlieben… Turner ist Mirandas große Liebe. Als er dann endlich wieder frei ist, kann sie es kaum glauben. Und dann küsst er sie… endlich! Doch was anscheinend der Beginn ihrer großen Hoffnung ist, wird je zerstört. Doch immer wieder raufen sich beide zusammen, bis es zur entscheidenen Nacht kommt…

Meine Meinung:

Ich habe für das Durchlesen mehr als 5 Anläufe gebraucht und habe das Buch immer wieder weggelegt. Irgendwie hat mir am Anfang immer das typische Quinn-Gefühl gefehlt. Erst ab Mitte des Buchs wird das Buch super schön und erst dann kann man es gar nicht mehr aus der Hand legen. Zwar gibt es im Buch viele bekannte Plots, wie die Jagdhütte oder die Reise nach Schottland, aber sie entwickelt sich dann doch anders als man erwartet und dann kann man nur noch heulen und auf ein Happy End hoffen. Für einen langweiligen Abend auf jeden Fall eine leichte Lektüre, die man sich reinziehen kann. Vor allem habe ich durch das Buch sehr viel Lust auf den zweiten Teil bekommen.

Infos zum Buch:

Das Buch hat die Autorin bereits vor mehreren Jahren (1994) geschrieben, aber nie veröffentlicht. Erst nach dem sie ihre Bridgerton-Reihe fertig und veröffentlicht hatte, machte sie sich daran den Roman rauszukramen und nochmals zu überarbeiten. „Für immer und ewig, Viscount“ ist das erste Band aus der Bevelstoke Reihe. Die anderen Bänder sind bereits in Deutschland erschienen.

Übersicht der Bänder:

  1. Das geheime Tagebuch der Miss Miranda / Für immer und ewig, Viscount
  2. Fenster zum Herzen
  3. Rendezvous im Hyde Park

ISBN-10: 3899419871
ISBN-13: 978-3899419870
Originaltitel: The Secret Diaries of Miss Miranda

Erschienen bei Cora Historical Gold 213 unter dem Titel „Für immer und ewig, Viscount“

Erschienen bei Mira unter dem Titel „Das geheime Tagebuch der Miss Miranda“

Buchcover © Cora Verlag

#3 Neu im Regal

Hatte gestern mein Büchergeld für „neue“ Bücher ausgegeben. Ich habe mir einmal bei Amazon zwei Bücher bestellt, sowie bei rebuy.de einige. Ich habe zwei Werke von Julia Quinn bestellt, um meine Bevelstoke Reihe zu vervollständigen, sowie das letzte Band aus der Bridgerton-Reihe (was nicht mehr lieferbar war ;(). Auf diese Bücher freue ich mich besonders. Bei Rebuy habe ich mir einige Bänder der Malory-Serie bestellt, sowie ein paar Bücher von Teresa Medeiros und andere.

Bevelstoke Reihe:

Bridgerton Reihe:

  • Hochzeitsglocken für Lady Lucy – Julia Quinn (Band 8)

The Malorys & Anderson:

Sonstige:

Mauerblümchen-Reihe:

Julia Quinn: Bevelstoke (Buchserie)

Julia Quinns Bevelstoke-Buchserie sind eigentlich eigenständige Romane. So erschien erst das erste Band mit „Das geheime Tagebuch der Miss Miranda“, wo Miranda auf Turner Bavelstoke trifft. Da seine Schwester Olivia so ein toller Nebencharakter ist, fand Julia Quinn, dass auch sie eine eigene Geschichte verdient hat. So kam es auch zum dritten Teil mit Sebastian, der der Cousin von Harry aus dem zweiten Teil ist. Und so wird es sicherlich auch über die anderen Charaktere eine Geschichte geben. Aber erstmal konzentriert sich Julia Quinn auf die Smythe-Smith.

Übersicht der Bänder:

  1. Das geheime Tagebuch der Miss Miranda/Für immer und ewig, Viscount
  2. Fenster zum Herzen
  3. Rendezvous im Hyde Park

Inhalt der einzelnen Bänder:

Weiterlesen „Julia Quinn: Bevelstoke (Buchserie)“