Stolz & Vorurteil

Ja, jeder Fan von historischen Liebesromanen sollte wohl Jane Austins „Stolz und Vorurteil“ kennen und gelesen haben – stellt es doch den Beginn von historischen Liebesromanen da. Doch ich bin ehrlich, ich habe es nie länger als bis zum zweiten Kapitel geschafft. Daher habe ich die letzten Tage mal entschlossen, mir den Film reinzuziehen. Man will ja nicht dumm sterben :D

Der Film wurde 2005 in Großbritannien gedreht und schildert die Begebenheiten der Geschwister Bennett.

stolz

Als Mr Bingley seinen Landsitz aufsucht kommt es zur Begegnung zwischen den Geschwistern Bennett und dem adeligen und reichen Mr Bingley. Jane Bennett ist sofort in den jungen Mann verliebt. Ihre Schwester Elizabeth stößt dagegen bei Bingleys Freund Darsy auf eine Mauer. Er scheint das Landleben alles andere als zu mögen und jede Menge Vorurteile stehen zwischen den Beiden.

Auf moviepilot gibt es jede Menge Bilder zum Film.

Auch den Trailer habe ich für euch, obwohl ich sagen muss, dass dieser schon fast lustig ist :D Die Mutter ist sowieso glaub ich die beste im ganzen Film.

Im Großen und Ganzen fand ich den Film sehr unterhaltsam, auch wenn er mich wenig berührt hat. Kann man schauen, muss man aber nicht.

Advertisements

Mr Selfridge

mast-selflridge-twitter-hires
© Masterpiece

London, 1909 – Harry G. Selfridge hat eine verrückte Idee & verschreckt sehr viele Menschen: er will ein Kaufhaus gründen! Die Zeit im Empire & Europa sowie in den Staaten ist im Aufschwung. Die Menschen haben ein neues Lebensgefühl, erleben Technologien wie Telefon, Strom & Autos. Die Frauenbewegung schreitet voran, Frauen haben immer mehr Freiheiten, arbeiten in guten Positionen und auch wenn noch immer viele Männer der Meinung sind, sie gehören hinter Hof und Herd ist diese Zeit sehr romantisch geprägt.

Die Lords & Ladies müssen immer wieder auch aufsteigende Persönlichkeiten akzeptieren und viele Traditionen aufgeben & neue in ihr Leben lassen.

Genau da knöpft Harry an. Er will ein Kaufhaus gründen in dem Frauen alles bekommen, was sie brauchen – denn diese sind begierig auf Neues, Spannendes und geben nur zu gerne Geld aus.

Schon beim Bau des Kaufhauses kommt es zu Problemen, der Investor von Harry springt ab und es scheint als ob er seinen Traum aufgeben muss. Doch dann trifft er Lady Mae und um seinen Traum zu erhalten, schließt er wohl den Pakt mit dem Teufel – wie es zu Beginn scheint.

Harry hat aber keine andere Wahl – seine Familie ist bereits aus den Staaten angereist und er kann und will keinen Niederschlag hinnehmen. Nach Eröffnung bleiben die Kunden aus, es müssen weitere teure Werbemaßnahmen her um die Kundinnen ins Kaufhaus zu locken. Auch die Presse scheint dem aufstrebenden Kaufhausbesitzer nicht wohlgesonnen zu sein. Dazu kommt es noch zu Problemen in der Ehe und auch zwischen den Mitarbeitern fliegen die Funken und Fetzen.

Doch Harry schafft es mit viel Überzeugung, Mitarbeitermotivationen und Fortschritt seinen Traum zu verwirklichen, die Presse auf seine Seite zu ziehen und auch anderen Übeln stand zu halten.

Mit der zweiten Staffel kommt auch der erste Weltkrieg nach Großbritannien. Es scheint als ob Selfridges Ehe den Bach runter geht & Lady Maes Mann schmiegt Intrigen gegen Harry – was zunehmend dazu führt, dass Harrys Ruf und das Kaufhaus immer wieder Rückschläge hinnehmen müssen. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz gibt Harry & sein Team nicht auf. Auch wenn die Zeiten sehr schwer sind, so überleben sie das eine oder andere Fiasko, Intrigen und schaffen es, das Kaufhaus am Laufen zu halten.

In der dritten Staffel heiratet Rosalie, die älteste Tochter von Harry, einen russischen Adeligen. Es kommt zu einigen Reibereien zwischen ihm und seinem Schwiegersohn. Auch musste Harry einen derben Verlust hinnehmen und hinter jeder Ecke wartet eine neue Niederlage auf den sonst so optimistischen Harry. Der Krieg ist zu Ende, viele Menschen sind arbeitslos und es kommt zu Zwischenfällen. Viele Entscheidungen müssen getroffen werden und es gibt zum Ende der Staffel nicht für jeden ein Happy End.

Mr. Selfridge wurde in Großbritannien produziert und fasst perfekt den Lifestyle des beginnenden 20. Jahrhunderts auf. Viele Punkte werden sehr stark thematisiert und geben einen glaubhaften und interessanten Einblick in die damaligen Verhältnisse. Zudem dreht sich natürlich nicht nur alles um Harry, sondern auch um seine Mitarbeiter und deren Schicksale. Viele interessante Personen treten immer wieder in sein Leben & selbstverständlich haben auch diese ein eigenes Leben außerhalb des Kaufhauses und kämpfen mit Schicksalsschlägen.

Auch bleiben Harrys Kinder nicht ewig klein, mit Beginn der dritten Staffel verfolgen wir ihren Lebenswandel und was auf sie zukommt.

Persönlich muss ich sagen, dass ich nach zwei Folgen nicht mehr anders konnte und mir auf Netflix die ersten zwei Staffeln vollständig angesehen habe. Auch die dritte Staffel habe ich schon durch und es gab immer wieder Momente in denen ich in Tränen ausgebrochen bin (und das sehr häufig!)

Es schlägt manchmal sehr stark auf die Nieren oder besser gesagt auf die Tränendüsen. Ich finde diese Serie wirklich sehr einzigartig und sehr emotional. Ich habe die 1910 bzw. die 1920er Jahre nicht in diesem Licht gesehen. Wurde aber sehr angenehm überrascht. Ich kann jedem Mal empfehlen einen Blick in eine oder zwei Folgen zu werfen und danach zu entscheiden, ob die Serie etwas für einen ist.

Die Serie dauern nur bedauerlicherweise fast immer eine ganze Stunde. Dafür sind die Staffeln aber immer auf 10 Folgen beschränkt, so dass man nach einem Tag doch viele Serien schaffen kann – anders geht es auch nicht, denn man will einfach wissen wie es weitergeht.

Ab Januar 2016 wird die vierte Staffel von Mr Selfridge in Großbritannien ausgestrahlt und ich werde wohl aus lauter Ungeduld diese auf Englisch verschlingen. (Bekanntlich dauert es ja eine Ewigkeit bis wir diese in Deutschland zu sehen bekommen!)

© ITV
All images are Copyright ITV and may only be used in relation to MR SELFRIDGE.