Buchvorstellung: Glühende Herzen in den Highlands

„Glühende Herzen in den Highlands“ ist mir schon öfters bei Amazon über den Weg gelaufen. Ich finde den Klappentext so witztig, daher möchte ich euch das Buch von Carmen Caine vorstellen.

glühende herzen in den highlandsRuan MacLeod hat ein für allemal genug von Frauen. Schließlich bedeuteten sie nichts als Ärger. Nach seiner wilden Jugendzeit zurück auf Skye will er endlich Frieden finden. Jedenfalls will er auf keinen Fall seinen Clan spalten oder gar einen Krieg mit dem Laird MacDonald von Duntulum anzetteln. Ebensowenig möchte er heiraten, und ganz gewiss nicht eine Frau, der der schlimmstmögliche Ruf vorauseilt. Doch obwohl sie doppelt so alt wie er ist, groß wie ein Pferd und Mutter von mehreren unehelichen Kindern, willigt er ein, um die Freiheit seiner Schwester zu retten. Aber auch das geht vollkommen schief. An seinem Hochzeitstag steht nämlich ein verführerisches, grünäugiges Mädchen namens Bree vor ihm. Eine Katastrophe auf zwei Beinen, stürzt seine Braut seine Welt ins Chaos und bringt seinen Entschluss, nie mehr zu lieben, ins Wanken. Von ihrer eigenen Mutter verraten, ist Bree nach Skye geflohen, in der Hoffnung, dort ihren verschollenen Vater zu finden. Stattdessen wird sie als Ersatzbraut mit Ruan MacLeod verheiratet. Da sie die Burg nicht verlassen kann, muss sie sich gegen die Brüder und die geisteskranke Frau des Lairds des Clans behaupten. Schüchtern, aber voll innerer Stärke, begibt sich Bree auf eine Reise in die Unabhängigkeit und lernt dabei, dass nicht alle Männer böse sind. Tatsächlich verdient ein ziemlich düsterer, aber trotzdem sanftmütiger Krieger ihre Liebe – und sie verliert für immer ihr Herz.

Was mir bei dem Buch aufgefallen ist: Übersetzer in des Buches ist Annika Dick, die selbst auch mehrere Bücher schon rausgebracht hat und jetzt im März kommt sogar eins im Cora Verlag von ihr raus.

Was die Leser dazu sagen

„Glühende Herzen in den Highlands“ von Carmen Caine hat heute 30 Bewertungen und 4.0 von 5 Sternen.

Ruan und Bree belauern sich misstrauisch, sind unsicher und kämpfen tapfer gegen ihre Gefühle füreinander an. Ruan ist gradlinig, ehrenhaft und zärtlich. Bree ist naiv, mutig und ausgesprochen liebenswert in ihrer Art. Beide Protagonisten
habe ich schnell in mein Herz geschlossen. […] Die Geschichte wird mit viel Spannung und vielen Wendungen erzählt. Es fehlt nicht an romantischen Helden und düsteren Clan-Mitgliedern. Rundum eine schöne Geschichte, die keine Wünsche offen lässt. Hat Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. – gila

Eine schöne Liebesgeschichte. Am Anfang waren die verschiedenen Namen etwas verwirrend. Wer gerne Historische Romane liest ist das Buch ein muss.

Familiendrama, Schicksalschläge, Enttäuschung, Macht, Verrat, bisschen Humor und zum Schluss natürlich Liebe. Hat sich gelohnt zu lesen!

Die Widerspenstigkeit, wird ein bisschen stark ausgereizt, wenn es mal nicht Bree war, dann halt Ruans Schwester.

Die Widerspenstigkeit von Bree fand ich anfangs sehr verständlich, zum Ende hin hat es mich ein wenig genervt. Es hat nicht wirklich zwischen den beiden gefunkt, nur erst zum Ende hin, was ich reichlich spät fand. Ein paar Seiten habe ich nur überflogen, weil es zu langatmig war.

So schön es auch war, als Ruan und Bree endlich begriffen haben, was sie füreinander empfinden, so kam dies für mich doch ziemlich spät und nüchtern; da hat ne Menge Romantik doch gefehlt, es klang viel zu kühl und trocken; genervt hat mich extrem die kleine Schwester, man hatte fast das Gefühl, sie war der Mittelpunkt der Geschichte und auch ihre Ausraster haben es nicht besser gemacht, weil sie vollkommen unverständlich waren und Ruan das alles so hingenommen hat. Die anfänglichen Ausbrüche und Fluchtversuche von Bree waren für mich zu viel und auch hier hat es mich genervt, wenn sie wie eine Kratzbürste wieder ausgeflippt ist; die Burgherrin war für mich auch völlig unverständlich und unmöglich und alle haben es hingenommen und am kuriosesten fand ich die Geschichte um die Geschwister/Halbgeschwister und restl.Verwandtschaft von Ruan und wie ihre Geschichte verlief…Nicht nachvollziehbar und etwas zu übertrieben. Alles in allem hab ich mir wesentlich mehr Romantik versprochen, es war mir zu kühl, das Miteinander und sämtliche Abläufe waren überwiegend nervig, so dass ich 2,5 Sterne vergebe…. Da hätte wesentlich mehr kommen können und müssen.Schade!

Infos zum Buch

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s