Rezension: Julia Quinn – Das Geheimnis von Maycliffe Park

Der letzte Teil des Smythe-Smith-Quartett erschien vor ein paar Tagen im Cora Verlag.

Der Inhalt

Das Geheimnis von Maycliff ParkAuf einem musikalischen Soirée der Familie Smythe-Smith fasst Richard die unscheinbare Iris ins Auge. Er muss ganz dringend heiraten und hat sich ein Zeitfenster von 2 Wochen als Ziel gesetzt. Iris scheint für sein Vorhaben die perfekte Braut zu sein. Iris glaubt zwar nicht an die große Liebe, ist aber mit einer vernünftigen Ehe auf Basis von Freundschaft und Ehrlichkeit zufrieden. Richard gefällt ihr ganz gut, auch wenn sie sein Werben nicht verstehen kann. Sehr schnell kommt es zur Hochzeit und schon bald ist das frisch vermählte Paar in ihrem neuen Zuhause, doch Richard macht keine Anstalten sich seiner Braut zu nähern und irgendwie hat Iris das Gefühl, das etwas nicht stimmt…

Meine Meinung

Das Geheimnis hinter Richard kann man sich im Grunde sehr schnell selbst zusammenreimen. Auch wenn ich den Plot sehr interessant finde, so muss ich leider trotz dessen, dass ich ein treuer Julia Quinn Fan bin sagen, dass mich „Das Geheimnis von Maycliffe Park“ kaum berührt hat und die Geschichte sehr kurzweilig und schon fast langweilig war.

Infos zum Buch

„Das Geheimnis von Maycliffe Park“ von Julia Quinn ist der letzte Teil des Smythe-Smith-Quartetts und erzählt Iris‘ Geschichte. Es erschien im Cora Verlag, Historical Gold 297.

Reihenfolge der Serie

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s