Rezension: Lynsay Sands – Ein Lord mit gewissen Vorzügen

Ich habe mir den 2. Teil der Madison Sisters-Serie von Lynsay Sands vorbestellt und mich auch sehr darauf gefreut „Ein Lord mit gewissen Vorzügen“ zu lesen.

Der Inhalt

U_9993_1A_LYX_LORD_MIT_GEWISSEN_VORZUEGEN_02.inddSuzette Madison hat keine andere Wahl: Ihr Vater hat wieder mal bei einem Glücksspiel verloren und die Familie steht vor dem Bankrott. So hatte auch ihre Schwester Christiana Dicky heiraten müssen und ist mit ihm alles andere als glücklich. In London angekommen, beschließt Suzette, dass sie nun einen Ehemann finden muss um an ihre Mitgift zu kommen. Bedauerlicherweise stirbt Dicky und die bevorstehende Trauerzeit würde es unmöglich machen einen Mann zu finden. Daher beschließen die Schwester Dicky auf Eis zu legen und schnellst möglichst einen Ehemann für Suzette zu finden. Suzette macht sich nichts vor und hat ganz klare Vorstellungen, was sie von ihrem zukünftigen Gatten erwartet: Er soll arm sein und ihr ihre Freiheiten lassen – so läuft Suzette auch nicht Gefahr, in einer glücklosen Ehe gefangen zu sein… Blöd nur, dass Daniel und Richard (Dickys Zwillingsbruder) auf dem Ball erscheinen und damit die Pläne der Mädels zunichte machen – oder auch nicht, denn Daniel sagt (um Suzette loszuwerden), dass er arm ist und gerät so unweigerlich in ihre Falle…

Meine Meinung

„Ein Lord mit gewissen Vorzügen“ beginnt praktisch an der Stelle, an der auch „Ein Earl kommt selten allein“ beginnt – nur wird es diesmal aus der Perspektive von Suzette und Daniel erzählt. Zwar ist Dickys Tod, das Auftauchen von Richard und die ganzen Umstände Teil der Story, sind aber nur als Rahmenhandlung zu sehen, da die Autorin sich da nicht zu sehr auf diese Story versteift. Man erfährt zwar einiges, doch bleibt vieles auch im Verborgenen, das man nur wissen kann, wenn man den ersten Teil des Buches liest. Es ist also ziemlich verworren, daher kann ich euch nur empfehlen, die Reihenfolge einzuhalten.

Wer vielleicht denkt, man, schon wieder die ganze Story lesen?! Nein, Irrtum – Lynsay Sands hat das schon sehr geschickt gemacht und auch wenn die Handlungen zwar „gleich“ sind, so ist allein die Perspektive entscheidend. Der erste Teil der Madison Sisters-Serie endet zudem auch da wo Daniel und Suzette nach Gretna Green aufbrechen, doch damit endet der 2. Teil noch lange nicht. Immerhin gibt es noch ein Rätsel zu lösen und das Ende überraschte mich sehr!

Suzette ist eine sehr einnehmende und direkte Person. Anders als Christiana, die erst an Selbstvertrauen gewinnen muss, sprudelt Suzette vor Energie und Tatendrang. Sie ist einfach nur bezaubernd und ich mag sie sehr. Was ich auch sehr schön finde, ist dass Lynsay Sands zwischen verschiedenen Personen switchen kann. Bei vielen Autorinnen haben ihre Protagonisten die gleichen Charakterzüge, sie benehmen sich gleich und weichen nicht von einem bestimmten Muster ab. Des Weiteren überlässt die Autorin ihren Lesern sich die Protas und die anderen Figuren vorzustellen. Sie nennt hier und da ein paar Punkte, aber im Großen und Ganzen zeichnet sie keine klaren Umrisse von ihnen. Was ich gar nicht mal so schlimm finde, denn so ist der Phantasie sehr viel überlassen. Das kann natürlich jeder anders sehen :)

Wie gewohnt sehr flüssig zu lesen, hatte auch so einige Lacher im Buch gehabt – auch wenn es nicht ganz so toll abschneidet wie der erste Teil der Serie, ist „Ein Lord mit gewissen Vorzügen“ ein sehr gelungener historischer Liebesroman von Lynsay Sands. Der vor allem auch ganz viel Lust auf den 3. und letzten Teil der Serie macht. Ich freue mich sehr auf Lisas Story.

Infos zum Buch

„Ein Lord mit gewissen Vorzügen“ ist der 2. Teil der Serie Madison Sisters von Lynsay Sands und beinhaltet die Story von Daniel und Suzette, die man schon im ersten Teil der Serie kennenlernen durfte. Auch die anderen Protagonisten, wie Christiana und Richard aus dem ersten Teil sowie Lisa und Robert aus dem dritten Teil sind natürlich mit dabei. Dieser ist bereits seit 2012 in englisch erschienen und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir noch dieses Jahr die Serie abschließen können.

Reihenfolge der Serie

  1. Ein Earl kommt selten allein, Christiana & Richard
  2. Ein Lord mit gewissen Vorzügen, Suzette & Daniel
  3. The Husband Hunt, Lisa & Robert

Buchcover © Egmont LYX Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s