Rezension: Josie Litton – Wikinger meines Herzens

Durch meine „SUB am Samstag“ bin ich auf die Reihe gestoßen und habe gesehen, dass mir der erste Teil der Serie fehlt. Also, habe ich mir das Band mal gekauft…

Der Inhalt

wikinger meines herzens josie littonCymbra wird entführt. Angeblich soll sie das Heiratsangebot von Wolf Hakonson, einem Wikinger, abgeschlagen haben und das sogar sehr beleidigend. Doch Wolf lässt sich nicht so einfach abwimmeln und will sich an der berühmten Schönheit rächen. Kurz und knapp: Er entführt sie und nimmt sie mit in seine Heimat. Cymbra weiß aber nichts von seinem Antrag und ist bestrebt einen Krieg zu vermeiden und willigt vor allem um das Leben ihres Bruders Hawk zu retten ein, ihn zu heiraten. Sie will ihm eine gute Ehefrau sein und gibt ihr bestes, um den Wikinger für sich zu erobern, doch es dauert bis Wolf ihren Bruder endlich Bescheid gibt und dieser auftaucht…

Meine Meinung

Im Normalfall ist es ja üblich, dass die Damen nach einer Entführung oder bei einer erzwungenen Heirat in historischen Liebesromanen sich dagegen wehren, aufbrausen, total durchdrehen… doch Cymbria nicht. Sie erklärt sich mit der Ehe einverstanden und versucht das Beste daraus zu machen, auch wenn Wolf versucht aus ihr eine gehorsame Frau zu machen.

Im Grunde erwartet einen im Buch nicht viel Action. Die Intrige wird nur teilweise aufgeklärt und spiegelt nicht die Haupthandlung des Buches. Es geht viel mehr darum, wie Cymbria und Wolf sich näher kommen, wie sie sich in einander verlieben und versuchen ihr Eheleben zusammen irgendwie zu bewältigen, trotz der Differenzen.

Wolf fällt es sehr schwer, Cymbrias Charakter anzunehmen und sie so zu akzeptieren wie sie ist. Doch letztendlich ist Cymbria weder aufbrausend noch in irgendeiner Art zickig. Sie ist ein sehr sympathischer Charakter, was wohl auch einer der Gründe war, warum ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Viele Bücher von vergleichbaren Schriftstellerinnen haben oft so viel Rahmenhandlung drin, dass man einfach nur überfordert ist. Josie Litton hat eine sehr interessante Geschichte gesponnen, die darauf aufbaut, wie zwei Menschen aus einer verschiedenen Kultur zu einander finden und sich lieben lernen. Daher bin ich von „Wikinger meines Herzens“ sehr angetan und kann das Buch herzlich weiterempfehlen. Es macht auf jeden Fall Lust auf die weiteren Teile.

Infos zum Buch

„Wikinger meines Herzens“ ist der erste Teil der „Viking & Saxon / Wikinger Trilogie“ von Josie Litton. Die Autorin ist unter anderem unter den Pseudonymen Maura Seger oder Laura Micheals bekannt (kenne ich beide nicht). Bereits im diesem Teil lernt man die zukünftigen Protas kennen und freut sich sehr auf die kommenden Teile.

  • Verlag: Blanvalet (2002)
  • ISBN-10: 344235790X
  • ISBN-13: 978-3442357901

Reihenfolge der Serie

  1. Wikinger meines Herzens (Wolf & Cymbria)
  2. Wikinger der Liebe (Hawk & Krysta)
  3. Wikinger meiner Träume (Dragon & Rycca)

Bildcover © Blanvalet Taschenbuchverlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s