Rezension: Teresa Medeiros – Ungezähmtes Verlangen

War ich happy, dass ich nach „Gefangene der Leidenschaft“ sofort zu dem zweiten Teil der Serie greifen und ohne lange zu warten weiter lesen konnte.

Der Inhalt

Ungezähmtes VerlangenPamela und ihre Schwester Sophie sind auf der Suche nach dem Erben eines Herzogs, doch es scheint, dass dieser schon als Baby verstarb und aufgrund dessen, müssen sie jemanden finden, der den Erben spielen kann, damit Pamela die Belohnung einstreichen kann. Denn nur so können die mittellosen Schwestern überleben. Gut, dass sie überfallen werden und den Straßenräuber überlisten können: Er scheint wie perfekt für ihren Plan zu sein. Doch Connor Kincaid wäre kein Straßenräuber und wäre nicht schon mal dem Galgen entkommen, wenn er sich einfach von zwei jungen Damen entführen ließe. Doch nur schwerlich kann er Pamela und ihrem Plan abweisen… denn nur so kann Connor Rache an den verhassten Engländern nehmen, die seine Eltern auf dem Gewissen haben.

Meine Meinung

Sobald man beginnt, das Buch zu lesen versucht man aus dem vorherigen Teil alle Geschehnisse mit dem neu gelesen zu vereinen und sich das Ende zusammen zu spinnen. Je mehr man liest, umso mehr hofft man, das weder Connor noch Pamela durch ihren Betrug am Galgen landen.

Connor entschließt sich nach dem Mord an seinen Eltern als Straßenräuber durchzubringen. Er weiß, dass ihm das Schicksal nicht immer hold sein wird, und er früher oder später am Galgen landen wird. Doch dann steht Pamela mit ihrem gewagten Plan vor ihm. Nur schwerlich kann er die Finger von ihr lassen. Doch sie schafft es, ihn zu überreden und verspricht ihm, dass er Rache nehmen kann. So macht sich das Paar auf nach London um ihre betrügerischen Absichten umzusetzen. Und sie haben tatsächlich Erfolg! Doch nicht alles scheint so zu sein, wie es sein sollte und es kommt mehr ans Tageslicht als erwartet.

Es gibt zwar einen Krimiteil, der allerdings nicht so schwer aufwiegt, wie die Liebesgeschichte. Bis zum Ende fieberte man natürlich, ob es für Connor und Pamela ein Happy End gibt und ob die Geschwister Kincaid jemals wieder zueinander finden. Ich mag es zwar, wenn es schön spannend ist, aber in vielen Liebesgeschichten, nehmen die Nebenplots sehr viel Raum in Anspruch, so dass meistens das Zueinanderfinden der Liebenden sehr schwer nachzuvollziehen ist. Und genau das macht doch einen Liebesroman aus und ich bin mehr als begeistert von „Ungezähmtes Verlagen“.

Sie stolperte über den Saum ihrer Pelisse, fing sich aber gleich wieder, richtete sich auf und rückte mit einer empörten Geste ihren verrutschten Hut zurecht. „Wer, um Himmels willen, hat denn Ihren Text geschrieben, Sir? Ich habe noch nie einen so grässlichen Mumpitz gehört:“Stehen bleiben“ und „Geld oder Leben?““Kommen Sie mit erhobenen Händen heraus, oder ich schieße Sie geradewegs in die Hölle.“ Sie würden nicht eine einzige Vorstellung in der Drury Lane überstehen! Da würde der Vorhang fallen, noch ehe der erste Akt zu Ende wäre. Ist Ihnen noch nie der Gedanke gekommen, dass Sie einen viel überzeugenden Bösewicht abgäben, wenn Sie nicht so schrecklichen Schwachsinn reden würden?“ S. 17, Ungezähmtes Verlangen

Wie von Teresa Medeiros gewohnt, hat sie mich umgehend verzaubert und mich in die wilden Highlands mitgenommen. Sowohl Pamela als auch Connor sind super ausgearbeitete Charaktere, die ihren Weg im Leben finden und dem Schicksal das eine oder andere Schnippchen schlagen müssen um zu einander zu finden.

Die „Kincaid Highland„-Serie von Teresa Medeiros ist eine der besten Bücherserien, die ich je gelesen habe. Es ist zwar nur ein Zweiteiler aber ich wurde bestens unterhalten. Daher klare Empfehlung für dieses unvergessliche Liebesmärchen.

Infos zum Buch

„Ungezähmtes Verlagen“ von Teresa Medeiros ist der zweite Teil der „Kincaid Highland„-Serie und schließt damit den Teil ab.

  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag, (8. März 2010)
  • ISBN-10: 3442372828
  • ISBN-13: 978-3442372829
  • Originaltitel: Some Like It Wild
  • Auf Amazon ansehen und reinlesen

Reihenfolge der Serie

  1. Gefangene der Leidenschaft, Some Like It Wicked, (Catriona & Simon)
  2. Ungezähmtes Verlagen, Some Like It Wild, (Pamela & Connor)

Buchcover © Blanvalet Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s