Rezension: Teresa Medeiros – Gefangene der Leidenschaft

Ehe sie reagieren konnte, hob er ihr Kinn mit einem Finger an und drückte einen zärtlichen Kuss auf ihre Lippen. Er hätte sein Territorium kaum klarer und unmissverständlicher abstecken können, wenn er ihr gegen das Bein gepinkelt hätte wie einer von Tante Margarets schlecht erzogenen Spaniels. (S. 111, Gefangene der Leidenschaft)

Der Inhalt

Gefangene der LeidenschaftCatriona wird als junges Mädchen nach dem Tod ihrer Eltern von ihrem Bruder Connor zu ihrem Onkel geschickt. Sie trifft unter sehr ungewöhnlichen Umständen auf den den jungen und übermütigen Simon und verehrt ihn seit dem Tag glühend. Einige Jahre später hat sie sich in den Kopf gesetzt ihren Bruder zu finden, von dem sie jahrelang nichts gehört hat. Sie hatte sich in England noch nie zu Hause gefühlt und sehnt sich nach den Highlands. Doch ihr Onkel macht ihr klar zu verstehen, dass er sie lieber an den Erstbesten verheiratet als diesen Unsinn zuzulassen. Catriona hat eine viel bessere Idee: Sie bittet den Helden ihrer Träume darum sie zu heiraten und sie in die Highlands zu begleiten. Doch Simon ist schon lange nicht mehr der, der er einst war…

Meine Meinung

„Gefangene der Leidenschaft“ von Teresa Medeiros ist mitunter eins der besten Bücher, das ich von ihr gelesen habe. Man fängt es an, und kann es schwer wieder aus der Hand legen.

Catriona ist eine strahlende Verfechtern der Schotten und träumt davon, eines Tages wieder in die Highlands zurückzukehren und mit ihrem Bruder Connor vereint zu sein. Doch dieser meldet sich seit er sie nach England geschickt hatte nicht mehr. Doch ihr kommen Gerüchte zu Ohren und Catriona will unbedingt nach Schottland kommen und ihren Bruder finden. Nur braucht sie einen Ehemann, damit ihr Onkel ihr keinen Strich durch die Rechnung macht. Noch immer himmelt sie Simon an. Doch er ist alles andere als der Held ihrer Träume. Er ist ein richtiger Bad Boy, der es gut versteht, gerade so dem Galgen zu entkommen (wohl aber eher ein Plus wenn man der uneheliche Sohn eines Adeligen ist). Doch seine Vergangenheit quält ihn und er möchte nicht Catrionas Held sein.

Catriona glaubt fest an an ihn. Sie lässt sich nicht beirren. Unterschüttlich ist ihr Glaube in den Mann, dem sie vor Jahren schon ihr Herz geschenkt hat.

Das Paar bricht bald schon auf um in die Highlands zu gelangen, doch die Reise ist beschwerlich und alles andere als von Rosenblättern gesäumt. Ich finde es immer sehr schön, wie Teresa Medeiros es schafft auch allen Nebencharakteren so viel Leben einzuhauchen, dass man denkt, man sieht diese Personen genau vor sich. Viele Autorinnen sind immer sehr darauf bedacht, ihren männlichen Hero den Hauch von Bösen zu geben und scheitern damit sehr kläglich, aber keine hat es bis jetzt geschafft einen Prota wie Simon zu erschaffen, einen der nicht perfekt ist, einen den Catriona erst auf seinen Platz stellen muss, einen der so sympathisch unsympathisch ist, dass man nur das Beste für das Heldenpaar will.

Catriona gelang es, sie zu fangen, wusste aber nicht, was genau sie damit anfangen sollte. Sie war gut zehn Zoll lang und drei Zoll dick, sah eher bedrohlich als appetitanregend aus. Wenn ein Dieb in ihr Zimmer eindrang, konnte sie sie vermutlich dazu benutzen, den Eindringlich bewusstlos zu schlagen. S. 146, Gefangene der Leidenschaft

Um „Gefangene der Leidenschaft“ zu einem einzigartigen Leseerlebnis zu machen, überschreitet die Autorin sehr viele schickliche Grenzen der damaligen Zeit. Oftmals tun sowohl Simon als auch Catriona Sachen, die sehr untypisch waren und doch hat sie damit sogar mein Leserherz gewonnen.

Ich war sofort in der Geschichte drin, konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen und habe jede einzelne Seite verschlungen.

Witzig, unterhaltsam einfach nur einmalig und ein Buch, das ich gerne jedem mit einem Lächeln weiterempfehle.

Infos zum Buch

„Gefangene der Leidenschaft“ ist der erste Teil der „Kincaid Highland„- Serie von Teresa Medeiros. In „Ungezähmtes Verlangen“ geht es um Connors Geschichte. Und ich sage euch gleich, besorgt euch am besten gleich beide Teile, weil man umgehend den anderen Teil verschlingen möchte :D

  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (14. April 2009)
  • ISBN-10: 3442371503
  • ISBN-13: 978-3442371501
  • Originaltitel: Some like it wicked
  • Auf Amazon ansehen & reinlesen

Reihenfolge der Serie

  1. Gefangene der Leidenschaft, Some Like It Wicked, (Catriona & Simon)
  2. Ungezähmtes Verlagen, Some Like It Wild, (Pamela & Connor)

Buchcover © Blanvalet Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s