Rezension: Julia London – Herr meines Herzens

Herr meines HerzensMein erstes Buch von Julia London war „Skandal in Mayfair„. Die Autorin gefällt mir eigentlich sehr gut und hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Daher habe ich mir gleich mal „Herr meines Herzens“ ausgesucht um zu schauen, ob ich auch weiterhin mit der Autorin glücklich werden und ja, Julia London gefällt mir immer besser.

Der Inhalt

Nach dem Tod der Mutter stehen die Geschwister Ada und Phoebe sowie ihre Cousine Greer fast mittellos da. Das gesamte Vermögen der Mutter ist auf ihren Stiefvater übergegangen und ihr Stiefvater gibt ihnen nur eine sehr kurze Schonfrist (solange er sich mit seiner französischen Geliebten tröstet) bis er sie alle an den Erstbesten verheiratet. Doch weder Ada noch ihre Schwestern wollen das, denn so wie es aussieht wird Ada jemanden heiraten müssen, der ihr so gar nicht zusagt. Am Abend vor dem Tod ihrer Mutter hat sie den berüchtigten Frauenheld Jared kennengelernt und ist sehr von ihm angetan. Es scheint ihr richtig, ihn als Ehemann auszuwählen, denn nach ihrem Kuss kann sie an nichts anderes denken. Nach der Trauerzeit fängt sie an ihr Fallen aufzustellen, zu Gute kommt ihr, dass Jared selbst unter Druck gesetzt wird und heiraten muss. Die lebensfrohe Ada scheint ihm gerade gut genug. Doch schon nach der Hochzeit bröckelt die junge Ehe, denn Jared will eine Vernunftehe führen und sein Leben normal fortsetzen. Ada will sich damit nicht zufrieden geben und kämpft mit allen Mitteln, um ihren Mann und ihre Ehe…

Meine Meinung

Die Geschwister Fairchild sind mir super sympathisch und ich war sofort ganz Dicke mit ihnen. Ada ist die älteste und sieht sich in der Verantwortung ihre Schwestern retten zu müssen (etwas von „Skandal in Mayfair“. Das sie sich in Jared schon verguckt hat, will sie sich am Anfang weniger eingestehen, doch er ist ein Marquise und ganz passend für sie. Doch schnell merkt sie, dass sie so gar nicht diese Vernunftehe, die Jared im Sinn hat, führen möchte.

Ihre Schwester Phoebe ist mir ebenfalls sehr sympathisch. Sie näht gerne Kleider und möchte so ihre Geschwister unterstützen. Doch niemand darf erfahren, dass die stille Phoebe, die es trotz allem faustdick hinter den Ohren hat, eine Schneiderin ist. Greer wurde als Teenager von der Familie aufgenommen. Nach dem Tod der Mutter, hat ihr Vater keine Lust auf sie und schiebt sie ab. Adas Mutter nimmt sie bereitwillig auf. Auch Greer versucht auf ihre Art und Weise ihre Schwestern zu retten und reist daher nach Schottland, da sie dort etwas erben müsste. Man erfährt immer wieder am Rand, dass sie jemanden kennengelernt hat und doch war das immer so ein bisschen „Wer ist Paul?“

Jared war für mich sehr schwer zu durchschauen, die Autorin hat hier etwas zu viel aufgelegt. Doch im Großen und Ganzen, war auch er ein sehr netter Prota, der perfekt zu Ada gepasst hat nur selbst etwas gebraucht hat, das einzusehen.

„Herr meines Herzens“ macht unglaublich viel Lust auf die anderen Teile der Serie. Liest sich super schnell und einfach, ohne extrem anspruchsvoll daher zu kommen. Eine nette Abendlektüre um einfach mal abzuschalten.

Infos zum Buch

„Herr meines Herzens“ ist der erste Teil der „Desperate Debutantes“- Serie und erschien im Weltbild-Verlag.

  • Verlag: Weltbild, (2008)
  • ISBN-10: 3898979830
  • ISBN-13: 978-3898979832

Reihenfolge der Serie

  1. Herr meines Herzens, Ada & Jared
  2. Prinz meines Herzens, Greer & Rhodrick
  3. Fürst meines Herzens, Phoebe & Will

Buchcover © Weltbild

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s