Rezension: Lynsay Sands – Die Braut des Schotten

Wow! Einfach genial! Ich habe „Die Braut des Schotten“ bereits vorgestellt und aufgrund der Bewertungen bestellt.

Der Inhalt

Annabel wird schon in jungen Jahren ins Kloster gesteckt und verbringt dort mehr als die Hälfte ihres Lebens. Eines Tages steht ihre Mutter im Kloster und nimmt Annabel ohne viele Erklärungen einfach mit. Nach und nach erfährt Annabel, dass sie statt ihrer Schwester Kate den Schotten heiraten muss. Denn Kate ist mit dem Sohn des Stallmeisters davon gerannt. Diese Schande kann auf keinen Fall angehen, also muss Annabel, die gar nicht auf diese Rolle vorbereitet ist Ross heiraten. Ross ist sofort von seiner Verlobten angetan und ohne lange zu zögern, ehelicht er sie und will sie nach Hause führen. Schon auf der Reise zu ihrem neuen Zuhause, kommt Annabel das erste Mal in Schwierigkeiten und noch lange ist sie nicht in Sicherheit. Doch wer steckt hinter den Anschlägen auf die junge Frau und wird Ross sie trotzdem lieben, auch wenn sie keine Ahnung davon hat was sie überhaupt für Pflichten als Ehefrau hat?

Meine Meinung

Das Buch ist der Oberknaller und jeder, der es nicht liest, verpasst etwas. Ich habe so herzlich gelacht. Von der ersten bis zur letzten Seite ist „Die Braut des Schotten“ ein einzigartiges Leseerlebnis.

Annabel ist total naiv und unerfahren, was einfach auf ihr vorheriges Leben zurückzuführen ist. Trotz dessen mag ich sie sehr gerne, denn sie beschwert sich nicht über ihr hartes Leben im Kloster oder hat Angst vor der Ehe. Sie ist voller Lebensmut, Energie und versucht alles so gut es geht zu meistern. Das sie zudem auch einen super tollen Ehemann geangelt hat, verbessert die Lage natürlich.

Lynsay Sands zeigt deutlich in „Die Braut des Schotten“, dass ein Schotte nicht immer hart sein muss und zudem auch nicht immer abgeneigt gegen eine Ehe mit einer Engländerin. Ross ist selbst sehr glücklich aufgewachsen, er freut sich auf die Ehe mit Annabel.

Was mir auch an dem Buch super gefallen hat, Annabel ist keine Modeerscheinung. Sie ist also nicht super dürr und eine strahlende Schönheit, trotz dessen liebt sie ihr Mann so wie sie ist und die Leute lieben sie weil sie Annabel ist. Die Autorin zeigt deutlich, dass es auch im wahren Leben so ist. Für jeden Topf gibt es einen Deckel und das Aussehen ist bei der Liebe meist nicht der ausschlaggebende Punkt und muss nicht immer eine wichtige Rolle spielen.

Immer wieder kommt es zu sehr lustigen Szenen, in die sich Annabel bringt, was mich als Leserin immer wieder zum Kichern brachte. Dabei greift die Autorin Fakten auf, die den Tatsachen entsprechen. Es mag sich komisch anhören, mit „Sex am Freitag“ usw. aber das stimmt. Es war wirklich so. Da ich aber nicht zu viel verraten möchte, und euch einfach nicht den Spaß nehmen will. Lest selbst! Ihr werdet es nicht bereuen.

„Die Braut des Schotten“ ist ein super tolles Buch, für das ich alle Sterne vergeben würde, die ich habe.

Infos zum Buch

„Die Braut des Schotten“ ist der erste Teil der Serie der “Highlander-Serie” bzw. “A Bride in Scotland”. Der zweite Teil der Serie „Mein rebellischer Highlander“ erschien bereits bei Egmont LYX. Der dritte Teil der Serie erscheint im September 2016.

  • Verlag: Egmont LYX (2. Mai 2014)
  • ISBN-10: 3802594185
  • ISBN-13: 978-3802594182
  • Originaltitel: An English Bride in Scotland

Reihenfolge der Serie

  1. Die Braut des Schotten
  2. Mein rebellischer Highlander
  3. Meine ungezähmte Highland-Braut (09/2016)

Buchcover © Egmont LYX

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s