Rezension: DeAnn Smallwood – Stern über Montana

Im Zuge meiner Buchvorstellung vom 23.06. zu „Stern über Montana“ hatte ich mir das Buch auch bestellt, da ich sehr von den Rezensionen angetan war.

Der Inhalt

Nach dem Tod des Vaters, eines bekannten Arztes, hat Aries keine andere Wahl um ihren Bruder und sich unterzubringen und entscheidet sich auf eine Zeitungsanzeige zu antworten. Der Mann sucht eine Frau, die willens ist ihn zu heiraten und mit ihm auf seiner Ranch zu leben und natürlich anzupacken. Als er ihr antwortet, dass sie kommen kann, ist sie überglücklich und malt sich zuversichtlich ein schönes Leben in dem noch rauen Montana aus. Als sie ankommt, erfährt sie, dass der Mann sie gar nicht heiraten will und doch will Aries nicht aufgeben.

Meine Meinung

Ich sehe „Stern über Montana“ mit sehr gemischten Gefühlen. Ich muss der Autorin auf jeden Fall zu Gute halten, dass sie den medizinischen Aspekt sehr gut beschreibt, auch ihr Schreibstil ist sehr flüssig und man ist schnell im Buch und auch am Ende angelangt. Ich, als Laie, fand es sehr interessant, wie damals Krankheiten behandelt wurden oder wie Aries sich selbst Mut gemacht hat.

Es ist schwer viel von einer Meinung zu schreiben, wenn man nicht zu viel verraten will von der Story.

Das Buch handelt etwa zum Ende des 19. Jahrhunderts. Montana ist erst seit kurzen Teil der Staaten und ist noch sehr wild und am Wachsen. Aries lebt in einer Zeit, in der Ärztinnen noch nicht in der Medizin angesehen wurden und auch nichts zu suchen hatten. Es ist also wirklich so eine Art „Dr. Quinn“. Sexszenen sind wirklich keine zu finden, doch dafür prickelt es in dem Buch vor Leidenschaft und Sehnsucht.

„Stern über Montana“ beschreibt gut, wie sich zwei fremde Menschen kennenlernen, vertrauen  zu einander aufbauen und schließlich auch lieben lernen. Doch ein bisschen hat mir schon gefehlt. Ich hätte gerne gewollt, dass die Protas sich mehr näher kommen, das richtig die Funken spritzen und ich regelrecht dahin schmelze. Dann kam das Ende einfach zu schnell und dann war es schon fertig.

Für mich war es ein 4-Sterne-Erlebnis und hier inbegriffen ist vor allem der Preis von 13 EUR mit Versand, die ich normalerweise und nie für ein Buch bezahlen würde. Die Übersetzung muss man aber dazu sagen war gut, der Einband ist echt schick. Doch es ist mir für eine sehr einfache Geschichte in der es mehr Tiefe hätte geben können. Es bietet einen Grundstein zum Träumen, doch auch nur sehr kurz. Leider.

Infos zum Buch

  • Verlag: AmazonCrossing (10. März 2015)
  • ISBN-10: 1503944042
  • ISBN-13: 978-1503944046
  • Originaltitel: Montana Star
  • Auf Amazon ansehen

Buchcover © AmazonCrossing

leave_a_comment

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s