Rezension: Gaelen Foley – Mein verführerischer Viscount

Der 5. Teil des Inferno Clubs von Gaelen Foley hat es mir weit aus besser angetan, als der 4. Teil der Serie.

Der Inhalt

Carissa ist eine Frau, die sich in Alles und in jede Angelegenheit einmischt. Sie ist super neugierig und erschauert wollig, wenn es einen Skandal gibt. Vor allem wenn sie ihn aufdecken kann. Sie würde sich selbst nicht als Klatschbase bezeichnen, sondern als gut informierte junge Dame. Da sitzt sie also im Theater, betrachtet die Anwesenden und ist nicht überrascht, als Sebastian, der es ihr ein bisschen angetan hat und der sie auch noch geküsst hatte, eine Nachricht von einer Dame zugestellt bekommt. Carissa kann nichts dafür, dass sie so neugierig ist, sie macht sich auf den Weg um die Nachricht abzufangen. Bei ihrer Mission, die Dame zu entlarven (für ihr Gewissen) bekommt sie mit, wie die Nachricht von jemand anderen abgefangen wird und dieser jemand will Sebastian in einen Rückhalt locken. Carissa kann das auf keinen Fall zulassen! Und dann steht auf einmal Sebastian vor ihr… Die Geschnisse überschlagen sich und Carissa rutscht mal wieder in etwas, was sie eigentlich nichts angeht… Da ihr guter Ruf auf dem Spiel steht, bleibt Sebastian nichts anderes übrig als sie zu heiraten.

Meine Meinung

Das Buch hat mich durch Carissas humorvolle Art gelockt. Ich war dann mitten drin und es ist einfach so, Carissa ist super neugierig und kann der Versuchung, die Sebastian für sie darstellt, einfach nicht widerstehen. Mal wieder hat sie ihr Näschen in etwas reingesteckt, was sie nichts angeht und findet sich vor dem Traualtar wieder. Eins muss ich hier Gaelen Foley zu Gute halten. Anders als andere Protagonistinnen, versteht Carissa sich einzumischen und natürlich nicht geduldig darauf zu warten, dass ihr Ehemann die Sache klärt. Doch Carissa löst wirklich den Fall und gelangt auch nicht in Schwierigkeiten, aus denen sie ihr Mann befreien muss. Hier ziehe ich den Hut. Carissas Art gefällt mir sehr gut, sie war mir sehr sympathisch.

Sebastian und Carissa sind schon lange in einander verliebt, das merkt man auch. Das sie nun heiraten können, ist auf eine Art und Weise der Beginn einer guten Ehe und für beide sozusagen die Lösung um ihre Gefühle füreinander zu zeigen. Carissas eigenes Geheimnis, finde ich nicht der Rede wert, die Autorin hat da kein Drama darum gemacht, daher kommen wir auch zum negativen Aspekt der Story.

Leider stand der Krimiplot im Vordergrund und nicht die Geschichte der Beiden. Diese hatten ihre Gefühle für einander sehr offen gezeigt und es war auch klar, dass sie sich lieben. Da hat die Liebesbeteuerung am Ende wenig Sinn für mich gemacht. Sebastian ist ein sehr aufgeschlossener Charakter, er kann mit dem Fehltritt seiner Frau wie ein Mann umgehen, auch wenn er sich ein bisschen verraten fühlt. Aber das überwindet er sehr schnell und es geht direkt in den Krimiplot, der natürlich gelöst werden muss und dieser nimmt nun die ganze Geschichte ein. Das war hauptsächlich der Grund warum ich mich durchringen musste, die nächste Hälfte des Buches zu lesen. Denn eigentlich war es klar, wer hinter allem steckte und ich bin doch eher jemand, der gerne eine Liebesgeschichte lesen möchte und nicht die Reibereien des Ordens.

Ich kann das Buch auf jeden Fall, auch trotz meiner mittelmäßigen Meinung, weiterempfehlen. Als Leser bekommt man hier, eine Liebesgeschichte, einen sehr interessanten Plot und nette Protas und dazu viel Humor serviert. Was will man mehr?

Infos zum Buch

„Mein verführerischer Viscount“ von Gaelen Foley erschien im Cora Verlag, Historical Gold Extra 77. Er ist der 5. Teil der Serie „Inferno Club„.

Reihenfolge der Serie Inferno Club

  1. Mein verruchter Marquess, Historical Gold Extra 62 (Max & Daphne)
  2. Mein verwegener Duke, Historical Gold Extra 66 (Rohan & Kate)
  3. Mein verlockender Earl, Historical Gold Extra 69 (Jordan & Mara)
  4. Mein leidenschaftlicher Lord, Historical Gold Extra 73 (Drake & Emily)
  5. Mein verführerischer Viscount, Historical Gold Extra 77 (Sebastian & Carissa)
  6. My Notorious Gentleman (noch nicht auf deutsch erhältlich) (Trevor & Grace)
  7. The Secrets of a Scoundrel (noch nicht auf deutsch erhältlich) (Nick & Virginia)
Buchcover © Cora Verlag

leave_a_comment

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s