Bûche de Noël

Seit die Tradition einen Yule log, oder wie wir es nennen, Weihnachtsscheid, zu schlagen und im Ofen als Weihnachtsbrauch zu verbrennen, abgeklungen ist (Mangel an großen Kaminen), hat sich vermehrt der Brauch in Frankreich sowie auch England durchgesetzt eine leckere Nachspeise zuzubereiten, die wie ein Weihnachtsscheid aussieht. Diese wir Bûche de Noël genannt. Erwähnt wird diese Leckerei das erste mal 1879. Es wird als Nachtisch zum Weihnachtsessen serivert.

Ich würde diese gerne selbst ausprobieren, vielleicht beim nächsten Weihnachtsfest?

Eine Bûche de Noël besteht aus eine Biskuitboden, wird mit Schokoladenbuttercreme gefüllt und gerollt. Meistens wird ein Ende abgeschnitten und an die Seite angebracht, damit das Dessert am Ende wie ein Baumstamm aussieht. Die Creme wird auf die Rolle aufgestrichen, mit einer Gabel rillenartig eingeritzt um die Rinde zu erhalten. Zusätzlich verziert man das Ganze mit Blättern, Pilzen und anderen Sachen, die im Wald wachsen (natürlich auch aus leckeren Marzipan oder Baiser). Es gibt sehr viele Rezepte dazu. Von einfach bis ausgefallen ist einfach alles dabei.

Ich habe mal ein Rezept rausgesucht, was mir einfach erschien. Dort gibt es dann auch sehr schöne Bilder.

> Backen mit Spaß

Eigentlich wollte ich jetzt noch ein paar schöne Bilder einbinden um euch die vielen Variationen des Kuchens zu zeigen, doch Pinterest mag hier nicht eingefügt werden :( Daher mach ich das jetzt auf die alte Art und Weise und leg euch den Link zur Pinterestseite von mir hier hin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s