Rezension: Margaret Moore – Die Braut des stolzen Kriegers

„Die Braut des stolzen“ Kriegers kam mit dem Cora Abo bei mir ins Haus geschneit. Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut. Zumal es das erste Buch für mich von Margaret Moore ist (ist ja nicht so, als ob ich keine anderen von ihr habe).

Der Inhalt

Roslynn hat keine Wahl. König John schickt sie nach Wales wo sie erneut heiraten soll. Nachdem sie bereits eine schreckliche Ehe hinter sich hat, hofft die junge Frau, dass sie diesmal mehr Glück haben wird. Auch wenn sie weiß, dass die Wahrscheinlichkeit eher gering liegt und so hat sie kein wirkliches Interesse an einer Ehe. Würde sogar im Notfall in die Kirche gehen um einer weiteren Ehe zu entfliehen. In Wales angekommen, staunt sie nicht schlecht als sie das erste Mal den „Bär von Beacon“, wie Madoc genannt wird, sieht. Er gefällt ihr, doch sie ist schon einmal auf einen gutaussehenden Mann reingefallen und will auf keinen Fall erneut in diese Falle tappen. So scheut sie eine Heirat. Madoc kann aber die schöne Normannin zu einer weiteren Ehe überzeugen. Doch schon bald scheint es, als ob es einfach kein Eheglück für die Beiden geben soll.

Madoc, der dem König treue Dienste geleistet hat sollte eigentlich mit Silber belohnt werden, das er auch dringend braucht. Doch dann steht Roslynn vor der Tür und an das Silber ranzukommen muss er sie heiraten, sonst geht er leer aus. Doch er will auf keinen Fall erneut eine unglückliche Ehe führen und so überlässt er Roslynn die Entscheidung in die Ehe einzustimmen. Auch wenn er bald weiß, dass er sie heiraten will und sie überzeugen kann. Doch schon bald schleichen sich Intrigien in das Liebesglück der Eheleute und auch Rosylnn kann ihre Vergangenheit nicht einfach abwerfen.

Meine Meinung

Das erste Buch von Margaret Moore für mich und ich bin begeistert! Das Buch behandelt ein sehr großes Thema, was sich bis heute noch in vielen Ehen wiederfindet: Gewalt! Obwohl man dazu sagen muss, dass die rechtliche Grundlage damals eine andere war. Frauen und Kinder waren das Eigentum der Ehemänner, die mit ihnen machen konnten was sie wollten. Es gibt einen Abschnitt im Buch, in dem Roslynn von ihren Misshandlungen erzählt und der Hofdiener, der sie begleitet in den Raum stellt, dass ihr verstorbener Ehemann alles Recht dazu hatte. Leider war das tatsächlich so. Eine Frau konnte von ihrem gewaltätigen Ehemann keine Gnade finden, nirgendwo. Das Recht war immer auf der Seite des Mannes, die Frau nur dazu da ihm zu dienen.

Umso schöner ist die Tatsache, dass Madoc diese Tatsache in Roslynns Vergangenheit nicht einfach übergeht und die Autorin dies nicht einfach überspielt als „schlechte Erfahrung“. Nein, Madoc geht auf seine Frau ein. Er versucht mit ihr zusammen ein neues Vertrauen aufzubauen und ihr über ihre Erfahrungen hinweg zu helfen. Margaret Moore hat hier genau das richtige Tempo eingehalten um die Liebenden zueinander finden zu lassen und spinnt drum herum eine spannende Geschichte mit Intrigien, die den Eheleuten das Leben schwer machen. Zusätzlich gibt es ein bisschen was zu lachen mit den Waffenbrüdern von Madoc und seinem Onkel, der manchmal etwas tief ins Glas schaut.

Ein gelungener letzter und 4. Teil der „King John“ Serie von Margaret Moore, mit viel Liebe, Romantik und einem Lächeln nach dem Zuklappen des Buches.

Infos zum Buch

Lt. der Autorenseite von Margaret Moore ist die „Braut des stolzen Kriegers“ der letzten Teil der „King John“ Serie von Margaret Moore. Es erschien im Cora Verlag, Historical Gold 282. Allerdings ist das noch etwas offen: Wie gehts mit Trefor (Madocs Bruder) weiter? Die Geschichte gibt es auch bereits auf deutsch und erschien als „Die Küsse des walisischen Kriegers“. Die Kurzgeschichte erschien einmal als ebook und ist auch als Druck mit dabei im Historical Collection Band 5.

Die einzelnen Bänder in der Übersicht:

  1. Verzaubert auf den ersten Blick, OT: My Lord’s Desire, Historical Gold 214
  2. Hilflos in Deinen Armen, OT: The Notorious Knight, Historical 258
  3. Ein Kuss für die Ewigkeit, OT: Knave’s Honor, Historical Gold 220
  4. Die Braut des stolzen Kriegers, OT: The Warlord’s Bride, Historical Gold 282
  5. Die Küsse des Walisischen Kriegers, OT: The Welsh Lord’s Mistress, Historical Collection 5
Cover © Cora Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s