Yule log

Das Entzünden des Yule log, in Deutsch: Weihnachtsscheits, Christklotz ist eine sehr alte Tradition, die noch weit ins 19. Jahrhundert veranstaltet wurde.

Seine Herkunft hat der Weihnachtsscheit aus der germanischen Kultur und wurden in vielen Teilen Europas als Brauch bei der Wintersonnenwende verwendet. Mit der Christianisierung wurde der uralte Brauch übernommen und so wurde aus einem nahegelegenen Wald ein Scheit geschlagen, der an Heiligabend entzündet wurde und bis zum 6. Januar brannte.

Der Scheit wurde mit einem Rest des Vorjahres entzündet und brachte Glück, Wohlstand und schützte vor dem Bösen. So hob man einen Teil des Scheits das ganze Jahr über auf um das Glück bei sich zu halten. Später, Ende 19., Anfang 20. Jahrhundert als die großen Kamine verschwanden, wurde diese Tradition durch das Dessert Bûche de Noël ersetzt. Dies ist heutzutage nicht nur ein Brauch in England sondern auch ein Frankreich.

Schlagen des Yule log, 1864, The Book of Days
christmas-bringing-yule-log-eve-antique-print-1845-71470-p
1779, Dörfler bringen den Yule log in die Halle
Anstoßen auf den Yule log
Anstoßen auf den Yule log
Quelle: Wikipedia
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s