Rezension: Cheryl Holt – Sündige Stunden mit dem Lord

Wow! „Sündige Stunden mit dem Lord“ habe ich eben gerade zugeschlagen. Ich hatte das Buch heute morgen angefangen und konnte es einfach nicht aus der Hand legen!

Der Inhalt

Emma ist die Tochter eines Pfarrers. Nach dem Tod des Vaters, gibt es einen neuen und daher ist Emma und ihre Familie (kranke Mutter und kleine Schwester) gezwungen in eine Bruchbude zu ziehen. Um den Lebensunterhalt zu bestreiten, hilft und pflegt Emma ihre Nachbar und kann so etwas Nahrung bekommen. Doch der aktuelle Viscount, der das Land übernommen hat, kümmert sich so gar nicht um sein Land und vor allem nicht um die Menschen. Schon bald werden alte und gebrächliche Menschen aus ihren Häusern vertrieben. Emma ist extrem sauer und macht sich auf den Weg zum Herrschaftshaus und staunt nicht schlecht, als sie durch ein offenes Fenster eine Liebesszene zwischen einem sehr gut aussehenden Mann und seiner Geliebten beobachten kann. Sie findet heraus, dass es sich hierbei um den widerwärtigen Viscount handelt und zögert nicht in sein Reich einzudringen. Sofort stellt sie John Wakefield, der Viscount, zur Rede und liest ihm gewaltig die Leviten. John ist ganz angetan von der schönen Pfarrerstochter, trotzdessen möchte er das unverschämte Frauenzimmer schnell in die Flucht schlagen. Damit die Nachbarn in ihren Häusern bleiben können, wünscht er von Emma eine Gegenleistung sexueller Natur, versteht sich. Allerdings springt Emma an und setzt sogar einen Vertrag auf, der das Ganze regeln soll. Zwischen den Beiden sprühen die Funken, doch Emma hat nicht vor sich dem skrupellosen und herzlosen Viscount hinzugeben sondern möchte ihn auf eine andere Art und Weise bekehren…

Meine Meinung

Wow! Wie schon vorhin geschrieben, habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen. Das Buch ist wirklich eine Sünde.

Emma ist eine ältere Pfarrerstochter, die sich nach dem Tod ihres Vaters um ihre Familie und auch um ihre Gemeinde kümmert. Sie lebt von wenig, ist einsam und ist so für die Gunst des schönen Viscounts sehr empfänglich. Sie weiß aber auch, dass sie nie mehr sein kann als seine Geliebte und daher meidet sich anfangs sein Bett, zu viel Angst hat sie vor dem was kommen wird – der Viscount lässt sie schwanger und ohne Hilfe sitzen…

John Wakefield ist der zweite Sohn, eigentlich sollte er gar nicht erben. Doch sein ältester Bruder James stirbt, sein Vater ist voller Verdruss und macht John schlecht. So tut John alles um die „Erwartungen“ seines Vaters zu erfüllen und stürzt sich in Verderben, zechen, spielen und Sünde, wo hin man nur schaut. Seine Aufgabe als Viscount nimmt er daher nicht vollkommen ernst und macht es nur halbherzig. Dann tritt Emma in sein Leben und bringt ihn wieder zur Vernunft, doch noch lange will er wegen ihr sein altes Leben nicht aufgeben…

Neben einer intriganten Geliebten, einem hinterhältigen Bruder, einer verzweifelten Verlobten und einem phädopilen Pastor trifft man auf so manche Ungestalten.

Das Buch hat einen typischen Plot, also nichts neues, doch Cheryl Holt schreibt einfach grandiös. Das Buch ist sprizig, prickelnd und einfach nur klasse.

Infos zum Buch

„Sündige Stunden mit einem Lord“ von Cheryl Holt erschien im Cora Verlag, Historical Special Band 51.

Ich dachte, dass der Buch evtl. ein Teil einer Serie ist, aber bis jetzt habe ich noch keine Infos dazu gefunden. Sollte ich was finde, informiere ich euch!

Buchcover © Cora Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s