Rezension: Maya Banks – Der Highlander und die Kriegerin

Eigentlich bin ich nur durch Zufall auf die McCabe-Brüder gestoßen. Ich sah, dass mein nächstes Band, das ich durch Cora bekommen würde der letzte Teil dieser Trilogy sein würde und, dass zufällig die anderen beiden Teile bei Cora reduziert sind, also habe ich gleich gehandelt und alle drei Teile nun zu Hause. Der letzte Teil sprach mich mehr an als die anderen Beiden und ja, ich weiß, ich bereue es, dass ich wieder von hinten statt von vorne angefangen habe ^^ Aber ich konnte nicht anders.

Der Inhalt

Nachdem Rionna McDonald bereits von zwei McCabe-Brüdern abgewiesen wurde, hat sie die Hoffnung, dass sie endlich den Dritten heiraten kann: Caelen. Das Bündnis ist für Rionna wichtig, vor allem für ihren Clan. Noch wird der Clan von Rionnas Vater geführt, doch dieser ist ebenso unnütz wie unfreundlich. Die Zeiten sind schwer und ein Bündnis ist das Einzige was dem Clan helfen kann gegen mächtigere Gegner zu bestehen.

Caelen und Rionna heiraten und doch sind sich Beide erst mal nicht ganz wohlgesonnen. Rionna ist mehr Mann als Frau, das musste sie auch sein. Ihrem Mann gefällt das so gar nicht. Denn er wünscht sich eine Frau, die ihm Wohnturm verweilt und halt Frauensachen macht… Langsam kommen sie sich aber näher, Rionna versucht es ihrem Mann recht zu machen. Doch dann wird er von Rionnas Vater angeschossen und zu seinem Erzfeind Duncan Cameron geschleppt, und es sieht so aus, als ob seine Frau hinter all dem steckt…

Meine Meinung

Eigentlich war der Verrat, der hier begangen werden sollte, der Grund warum ich das Buch als erstes begonnen habe. Doch es stellte sich heraus, dass dieser Akt erst am Ende passiert und eher die Liebe der Beiden prüft.

Rionna ist eine wahrhafte Kriegerin und ich muss dazu sagen, sie ist wirklich nicht wie die anderen Frauen, die Hosen anziehen und kämpfen und dann Kleider anziehen und alles ist in Ordnung. Rionna ist eine Frau, die gerne das Schwert schwingt und ihren Clan zu beschützen weiß. Auch möchte sie sich ihres Vaters entledigen und hofft, dass sie nicht ein drittes Mal von den McCabes zurückgewiesen wird. Doch alles geht gut. Am Anfang steht sehr viel zwischen den Eheleuten, doch sie kommen sich näher.

Caelen wird von seiner Vergangenheit gequält. Seine ehemals große Liebe hat seinen Clan auf dem Gewissen und somit fühlt er sich für vieles schuldig. Rionna zu vertrauen geht erst mal gar nicht, Rionna dann auch noch zu erlauben zu kämpfen, geht ebenfalls nicht. Und wenn sie eine Frau ist, dann geht das auch nicht. Also, Caelen möchte über alles auf der Welt Rionna verändern und in ihre Schranken weisen. Sie macht das auch mit, auch wenn sie unglücklich ist.

Beide haben einen langen Weg vor sich, bis endlich Frieden in ihre Herzen und auch in ihr Leben kommt.

Ein schönes Buch und ich werde mir die anderen zwei auf jeden Fall auch mit vornehmen. Maya Banks schreibt sehr schön und so ließt man recht flott.

Infos zum Buch

„Der Highlander und die Kriegerin“ bekam ich vom Cora Verlag, Historical Band 300. Die ersten beiden Bänder sind ebenfalls bei Cora erhältlich. „Der Highlander und die Kriegerin“ ist der letzte Teil der McCabe-Brüder Trilogy.

Die einzelnen Teile:

  1. Im Bett mit einem Highlander
  2. Die Hure und der Krieger
  3. Der Highlander und die Kriegerin

Buchcover © Cora Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s