Henley Royal Regatta

Die Henley Royal Regatta ist eine Ruderveranstaltung, die jährlich in der ersten Juliwoche von Mittwoch bis Sonntag in London statt. Gerudert wird auf der Themse bei Henley-on-Thames. Die Ruderstrecke ist 2,112 km lang und wegen der Breite des Flusses können jeweils nur zwei Boote gegeneinander antreten.

Die Henley Royal Regatta hat eigene Regeln, die allerdings anerkannt sind. Geplant wird das Rennen von den Stewards, das sind meist ehemalige Ruderer.

Die Henley Regatta wurde das erste mal im Jahr 1839 veranstaltet. Das sie sehr erfolgreich war, wurde sie im darauffolgenden Tag um einen Tag verlängert. Und da sie immer mehr Teilnehmer fand, ist die Regatta heute ein mehrtätiges Ereignis. Im Jahr 1851 wurde Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha der erste Schirmherr der Veranstaltung und daher bekam die Regatta das „Royal“ mit in den Namen.

Zu den Anfangszeiten durften nur Gentleman am Rennen teilnehmen. Was bedeutet, dass das arbeitende Volk und Frauen nicht teilnehmen durften. Dies war auch noch im frühen 19. Jahrhundert noch der Fall und führte zu vielen Streitigkeiten. 1988 wurde das erste Frauenregatta veranstaltet „Henley Women’s Regatta“.

Quelle: Wikipedia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s