Ausflug nach: Torquay

Durch das Buch „Ich muss Sie küssen, Miss Dove“ von Laura Lee bin ich auf den Urlaubsort Torquay in England gestoßen.

Torquay liegt in der Grafschaft Devon an der Küste Englands und ist eine kleine Stadt. Torquay wurde im 19. Jahrhundert zu einem beliebten Urlaubsort, da es bekannt war für sein gutes Klima. Der Wind an der Küste kommt weder aus dem Norden noch aus dem Westen und so ist es dort sehr mild. Zudem auch trocken und kaum neblig – anders als anderswo in England. Menschen mit Lungenproblemen wurden im 19. Jahrhundert nach Torquay gesandt, um sich dort zu erholen und wieder gesund zu werden. Dank der Eisenbahn wurde auch der Ort 1844 größer und zum Urlaubsort schlechthin für die Reichen und Schönen aus aller Welt.

http://www.discoveryholidayhomes.com/userfiles/villa-syracusa-250(1).jpg
Villa Syracusa, 1906

Neben den adeligen englischen Urlaubern, kamen auch viele Europäer nach Torquay. So erbaute zum Beispiel die Familie Romanoff, eine „Urlaubshäuschen“ mit dem Namen „Villa Syracusa“ dort. Die Familie verbrachte viel Zeit in der Villa und auch andere russische Berühmtheiten verkehrten dort, wie z. B. die Frau vom Autor Leo Tolstoy. Heute ist die Villa ein Hotel.

Die Familien Cary und Palk prägten das Stadtbild. Sie bauten Häuser in Torquay, die einen südländischen Flair verbreiteten. Die Häuser waren mit Terassen ausgestatten und leuchteten hell auf den Hügeln der Stadt. Man bezeichnete die Stadt daher auch als „Das englische Neapel“. Durch das milde Klima wachsen auch wunderbar Palmen in den Gärten und Parks und tragen zum südländischen Image bei. Man sagt zwar, dass Torquay auf sieben Hügeln erbaut wurde, allerdings sind es in Wirklichkeit um die 40.

Die Schriftstellerin Agatha Christie ist in Torquay geboren, daher gibt es dort viele Einblicke in ihr Leben. Zudem bietet die Stadt auch andere Sehenswürdigkeiten, wie das nahe gelegene Dorf Cockington, mit seinem angelsächsischen Flair und einen Abstecher auf jeden Fall wert. Ein weitere Sehenswürdigkeit ist die Bygones. Dies ist eine Nachbildung einer viktorianischen Straße in Originalgröße.

Da wir vorhin von Urlaubsort sprachen, die Stadt hat zahlreiche Strände, die zum Baden einladen und zahlreiche Hotels im Ort. Neben Sonnenbaden, kann man auch um die Küste herum schöne Wanderungen machen.

Quelle: Wikipedia (deutsch)

https://i1.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/en/4/41/Torquay_in_1900.gif
1907
https://i0.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/en/8/80/Torquay%2C_1811.jpg
Torquay, 1811
https://i2.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/en/2/28/Torquay19c.jpg
Torquay 1842
https://i0.wp.com/ic.pics.livejournal.com/innamorato1979/11414152/104044/104044_original.jpg
Cockington Forge, Torquay, England

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s