Rezension: Laura Lee – Ich muss Sie küssen, Miss Dove

„Ich muss Sie küssen, Miss Dove“ ist mal ein etwas anderes Buch als die alt bekannten, die ich immer so lese. Ich kann es jedem wirklich empfehlen.

Der Inhalt:

Emma Dove ist sehr streng aufgewachsen, immer tugendhaft, sittsam, streng auf Anstandsregeln bedacht, niemals widersprechen, jedem gefallen, bloß nicht aufbrausen, freundlich sein und ihrem Chef jeden Wunsch von den Lippen lesen. Sie ist die beste Sekräterin, die der Verleger Harry Marlowe je haben könnte. Sechs jahrelang arbeitet sie schon für ihn. Durch ihre Erziehung hat Emma natürlich selbst sehr viel Wissen über Anstand und schreibt einige Manuskripte, die sie ihrem Chef gibt, doch der macht sich nicht mal die Mühe sie zu lesen, überfliegt sie und gibt sie kopfschüttelnd wieder zurück. Emma ist verzweifelt, wütend kündigt sie von heute auf morgen und geht zum Konkurrenten. Harry will natürlich nichts von einer Kündigung hören, und da macht er sich auf den Weg zu Emma um sie zu überreden wieder zu kommen und auf einmal lernt er eine ganz andere Emma kennen und das Verlangen sie zu küssen wird übermächtig…

Meine Meinung:
„Ich muss Sie küssen, Miss Dove“ handelt im späten 19. Jahrhundert. In der damaligen Zeit war der Adel schon am absinken, Industrielle waren die Vorreiter und kein adeliger Mann konnte es sich leisten nicht zu arbeiten. Die Einnahmen aus Gut und Länderreien reichen lange nicht mehr aus, um Geld zu machen und eine Familie zu versorgen. Es gibt die Eisenbahn, das Telefon und viele neue Technologien und auch die Produktion von Gütern ist in Fabriken möglich. Zu der Zeit arbeiten auch viele Frauen, auch aus guten Haus in Industrie, Nähstuben und so weiter.

Harry hat in jungen Jahren geheiratet und seine Frau hat ihn betrogen, woraufhin er die Scheidung einreichte, einen Skandal auslöste und nun nicht mehr heiraten will. Er will beweisen, dass sowohl Frau als auch Mann gleichermaßen sich selbst versorgen können, keine Ehe brauchen und auch Frauen Arbeiten erledigen können, die Männer machen. So stellt er Miss Dove an, die er zum selben Lohn bezahlt, wie er einen Mann bezahlen würde und sie ist jede Münze wert. Miss Dove macht ihre Arbeit ausgezeichnet, bis sie dann wütend wird und geht und auf einmal merkt, dass sie ihr ganzes Leben wegen Tugend und Anstand vergeudet hat und entscheident etwas in ihrem Leben ändern will.

Es ist ein sehr schöner, lustiger aber auch romantischer Roman mit einer etwas anderen Handlung – den ich sehr gerne gelesen habe und den ich auf jeden Fall weiterempfehle. Wer das nicht ließt, verpasst was!

Das Buch ist erschienen bei Cora Historical Gold Band Nummer 206.

 Buchcover © Cora Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s