Auf dem Ball: Die Quadrille

Die Quadrille wurde in England vor 1816 eingeführt, in Deutschland 1820. Der Tanz bildet sich aus 4 Paaren, die sich im Quadrat gegenüberstehen. Der Kulturtanz enstand zu Zeiten von Napoleon I. in Frankreich und ist auch noch heute in anderen Formen üblich. Die Tanzform Les Lanciers ist in Europa gebräuchlich gewesen. Auch gab es die Walzerquadrille, die am Ende in einem Walzer endete.

https://i2.wp.com/gfol1.lequadrillefrancais.com/lg_quadrille_sepia_ws43423304.jpg
Quadrille-Française

Heute wird der Tanz noch in großen Formationen auf Bällen getanzt, so zum Beispiel auf dem Wiener Kathreintanz oder anderen. Die Mitternachtsquadrille wird auf dem Wiener Operball getanzt, allerdings ist es da auch Brauch die Quadrille-Française zu tanzen.

Tänze wie der Sqaure Dance, Set Dance oder Cancan entwickelten sich aus der Quadrille oder basieren auf dem Prinzip des Tanzes.

Die Quadrille-Française besteht aus 5 Figuren, die jeder eine eigene Musik haben:

  1. Les tiroirs (die Schubladen)
  2. Les lignes (die Linien)
  3. Les moulinets (die Rollen)
  4. Les visites (die Besuche)
  5. Les lanciers (die Lanzenreiter)

Noch ein paar Videos zur Quadrille. Das letzte Video ist sehr interessant, auch wenn es auf englisch ist :)

Quelle: Wikipedia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s