Ausflug nach: Bath

Bath liegt im westen Englands und am Fluss Avon. Etwa 20 Kilometer entfernt liegt die Stadt Bristol. Bath ist bekannt für seine römischen Bäder, die von den Römern (43 n. C.) mit den warmen Quellen vor Ort gebaut wurden. Erst ab der Zeit von Elisabeth I. wurde Bath als Kurort für den Adel bekannt. Die Stadt hat immer noch sehr viele historische Gebäude aus der georgianischen Epoche und ist ein Weltkulturerbe.

Die Geschichte der Stadt

Bereits die Kelten waren in Bath angesiedelt. Als die Römer in England einzogen, blieb der Ort für sie nicht verborgen und so bauten sie dort Thermen im römischen Stil. Später eroberten die Angelsachsen das Gebiet und gaben ihm den Namen „Hot Baths“. Allerdings wurde die Bäder, nachdem die Römer weg gingen, immer mehr vergessen und so versanken die Thermen bald im Schlamm und wurden erst wieder im 19. Jahrhundert wieder gefunden. Im 7. Jahrhundert erbaute man dort ein Kloster für christliche Nonnen, später gehörte es dann zum Benedikterorden und dann wurde da eine Abteikirche gebaut, in der 973 der erste König von England gekrönt wurde. Durch den Sieg von Wilhelm II. und die Schlacht bei Hastings ließ man die Abtei zur normannischen Kathedrale umbauen und drei Bäder wurden gebaut. Bald hieß es im ganzen Land, dass die heißen Quellen heilen. Die Stadt wurde im Mittelalter allerdings nicht für die Bäder bekannt, sondern für die Tuchweberei. Zu Zeiten Heinrich IV. verfiel die Stadt erneut und wurde erst wieder durch den Besuch von Elisabeth I. 1574 bekannt. Badekuren waren im Trend und die Stadt bekam 5 Bäder. Dadurch, dass immer mehr Adelige und Könige zur Kur nach Bath kamen, wurde die Stadt immer beliebter. Und bald schon erlangte Bath einen weltweiten Ruf und war beliebtes Ziel für alle Welt. Anfang des 18. Jahrhunderts bekam die Stadt durch Richard Nash „Der König von Bath“ einen sehr starken Aufschwung. Er sorgte dafür, dass Bath ein modernes Image bekam, stellte zudem sicher, dass die Adeligen während der Saison auch etwas in der Stadt unternehmen konnten und prägte das Stadtbild. Trotzdessen bekam Bath im 19. Jahrhundert viel Konkurenz, Bäder in Europa wurden eröffnet und so war der Aufschwung bald vorbei. Als man dann 1889 das King’s und Queen’s Bath modernisierte stieß man dabei auf das alte römische Bad, das immer noch in einem guten Zustand war. Im Jahr 1987 wurde Bath zum Weltkulturerbe der Unseco erklärt und seit dem wird auch weiterhin auf die Quellen gesetzt.

Auflug nach Bath

Die meisten Menschen kamen nicht nach Bath, weil sie krank waren, sondern weil sie das Vergnügen suchten. So machten sich viele während der Wintermonate nach Bath um dort ein langes Wochenende zu verbringen. Neben Promenaden und Parks, gab es Ballhäuser, Konzerthallen. Theater und auch Kaffeehäuser in denen sich der Adel vergnügte.

Sehenswürdigkeiten der Stadt

Neben den römischen Bäder können noch die vielen öffentlichen Parks der Stadt besichtigt werden. Zudem kommen auch Jane Austen Fans auf ihre Kosten: ein Jane Austen Center gibt es in Bath, in dem man das Leben der Autorin als sie in Bath lebte, näher erleben kann. Zudem werden auch Jane Austen Festivals veranstaltet. Erbaut wurde im Jahr 1767 das Royal Crescent (königlicher Halbmond). Eine halbmöndige Häuserreihe, die im georgianischen Stil erbaut wurde. Das Gebäude beinhaltet heute Büros, Wohnungen sowie ein Museum und ein Hotel. Da Herschel (Astronom, Musiker, Komponist) eine zeitlang in Bath lebte, gibt es auch ein Herschel Museum.

https://i2.wp.com/art.bathnes.gov.uk/ow23/collections/images/1926.57-2251.JPG
South Parade, Thomas Malton, 1745
https://i1.wp.com/art.bathnes.gov.uk/ow23/collections/images/1900.364-1458.JPG
Pulteney Bridge, Thomas Malton, 1785
https://i0.wp.com/art.bathnes.gov.uk/ow23/collections/images/1904.1-2254.JPG
Royal Crescent, Thomas Malton, 1777
https://i0.wp.com/art.bathnes.gov.uk/ow23/collections/images/1993.14-9559.JPG
High Street, Thomas Malton, 1777

Quelle: Wikipedia

Quelle Bilder: http://art.bathnes.gov.uk

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s