Handlungsort: Ranelagh Gardens

Die Ranelagh Gardens wurden 1742 eröffent und waren ähnlich des konkurrierenden Parks Vauxhall Gardens. Bis Ende des 18. Jahrhunderts wurde der Lustgarten reichlich besucht. Zu einem zentralen Kuppelbau, in dem die Besucher promenieren konnten, führte ein Kanal mit einem chinesischen Pavillion. Im Kuppelbau wurde Musik gespielt. So trat sogar der junge Mozart 1765 in Ranelagh Gardens auf. Der Kuppelbau wurde im Jahr 1805 abgerissen. Das Ranelagh Gardens lag neben dem Royal Hospital Chelsea (Alters- und Pflegeheim für britische Soldaten) und erstreckte sich bis zum Themseufer.

Heute ist das Gelände für die jährliche Chelsea Flower Show, eine Gartenschau, die bereits ab 1827 betrieben wird, bekannt. Die Gartenschau war und ist ein sehr wichtige jährliche Messe. Früher diente sie den Adeligen dazu ihre Gartenkünste auszustellen. Und zudem war sie der Beginn der Londonder Saison. Heute werden Gartenkünste von großen und bekannten Firmen aber auch von Personen und Vereinen gespronsert und ausgestellt. Die Gartenschau bringt jährlich etwa einen Umsatz von ca. 200 Millionen Pfund. Bereits früher war die Gartenschau sehr beliebt.

File:Rotunda at Ranleigh T Bowles 1754.jpg
Der Kuppelbau und ein Teil des Ranelagh Gardens, Thomas Bowles, 1754.
Datei:Canaletto Ranelagh 1754.jpg
Das Innere des Kuppelbaus, Ranelagh Gardens, Canaletto, 1754
File:Chelsea Hospital Ranelagh.jpg
Royal Hospital Chelsea, der Kuppelbau des Ranelagh Gardens auf der rechten Seite von Thomas Bowles, 18. Jahrhundert

Quelle: Wikipedia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s