[Abgebrochen] Rezension: Pam Rosenthal – Gefährliche Enthüllung

Ich hab schon wirklich viel Unsinn gelesen, wo ich mir dachte, „oh mann, jetzt gehts aber los hier…“ habe aber trotzdem immer tapfer weiter gelesen. Aber bei diesem Buch ging das nicht, nein ehrlich nicht. Daher habe ich es abgebrochen.

Der Inhalt:

Phizz Marston ist elegant, gut aussehend und allem Anschein nach ein Mann, wie David Hervey, Earl of Linseley, mit Entsetzen feststellt. Aber wie soll er sich nur das brennende Begehren erklären, das er spontan beim Blick in Mr. Marstons schöne Augen verspürt? Der Earl beginnt schon, an seinem Verstand zu zweifeln. Bis der junge Dandy von einem Unbekannten bedroht wird und David ihm heimlich folgt, um ihn zu beschützen. Dabei kommt er hinter das wohl bestgehütete Geheimnis der Londoner Gesellschaft: Unter Mr. Marstons modischer Maskerade verbirgt sich ein betörend sinnlicher Körper und zwar ganz eindeutig der einer Frau. Einer Frau, der man nach dem Leben trachtet.

Klappentext Quelle: Mira

Meine Meinung:

Lady Phoebe entschließt nach dem Tod ihres Sohnes und Ehemanns, sich beerdigen zu lassen. Als Phizz Marson taucht sie in das Londoner Leben ein und genießt das Leben als Mann. Sie hat einen Liebhaber und ist eine reife Frau, die weiß was sie will. Sie hat in ihrer Ehe viel gelitten und war nur Deko, was sie nie wieder sein will. Der männliche Prota David Hervey ist ein netter älterer Mann, der schon erwachsene Kinder hat. Er hatte eine nette Ehe und ist eigentlich so ganz zufrieden mit seinem Leben. Da trifft er Phizz Marston und denkt er ist schwul geworden, anders kann er sich das nicht erklären. Aber auch Phoebe empfindet das selbe. Als sie dann bedroht wird, möchte David ihr natürlich helfen und so kommt eins zum anderen. Hier habe ich dann abgebrochen.

Allein die Tatsache, dass eine Frau sich als Mann verkleidet und unter den strengen Männeraugen auch noch über Schicksale entscheidet war für mich zu viel. Okay, vielleicht war es mir auch ein bisschen zu viel, dass sie zu erwachsen war und ich noch nicht reif für die Art dieser Bücher bin. Das letzte Kapitel das ich gelesen habe, hatte so in etwa die Aussagen, „Du willst mich, ich will Dich, lass und den Erpresser finden, dann können wir Sex haben…“. Also, ich fand das Buch nicht gut und meine Meinung bezieht sich jetzt nur auf die Kapitel, die ich gelesen habe.

  • Verlag: Mira & Cora unter dem gleichen Titel
  • ISBN-10: 3899415701
  • ISBN-13: 978-3899415704

Buchcover © Mira Taschenbuch Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s