Rezension: Julia Quinn – Mitternachtsdiamanten

Der 7. Teil der Bridgerton-Reihe handelt um Hyacinth Bridgerton. Auf dieses Buch hatte ich mich sehr gefreut, denn bereits in den vorherigen Teilen hat man sie als ein etwas unverblümtes und vorlautes Mädchen kennengelernt. Und man wird nicht enttäuscht.

Inhalt:

Hyacinth Bridgerton ist reich, sie ist hübsch und schreckt alle Männer ab. Denn keine Frau wagt es, das zu sagen, was sie manchmal von sich gibt. Sie ist sehr intelligent und eine Perfektionistin. Und so verbringt sie gerne Zeit mit Lady Danbury. Den alten Drachen, den man aus verschieden anderen Teilen der Bridgertons kennt. So überrascht es nicht, dass Hyacinth bei einer Musikveranstaltung der Smythe-Smith-Familie, Lady Danburys Enkel Gareth St. Clair trifft. Bereits hier fliegen zwischen den Beiden die funken. Gareth, der ein Tagebuch seiner Großmutter findet, allerdings in italienisch, sucht jemanden, der dies übersetzen kann. Und Hyacinth bietet sich an, bei der Übersetzung zu helfen. Was wohl oder übel nur im Chaos enden kann… Dann raubt ihr Gareth auch noch einen Kuss, um sich dann darüber lustig zu machen. Hyacinth ist kurz davor ihn mit der Übersetzung allein zu lassen, da findet sie einen Hinweis darauf, dass Gareths verstorbene Oma Diamanten versteckt hat und so machen sich die Beiden auf die Suche danach.

Meine Meinung:

Was hab ich mir einen Ast gelacht, weil Hyacinth doch so perfekt sein will und als sie Gareth anbietet ihm beim Übersetzen des Buches zu helfen, und da fast an ihre Grenzen stößt, doch das nicht zugeben will. Die Dialoge der beiden sind erfrischend, vor allem wenn Lady Danbury mit dabei ist. Einfach zauberhaft.

Gareth St. Claire wird zwar von seinem Vater erzogen, allerdings hatte seine Mutter während der Ehe eine Affaire, so dass Gareth nicht sein Sohn ist. Da er aber der Erbe sein wird, hat sein Vater nur ein Ziel: Das Vermögen der Familie und alles was damit zusammen hängt irgendwie zu verschleudern, damit der Sohn ohne nichts da steht. Und so möchte Gareth wissen, wer sein Vater ist. Als er dann das Tagebuch seiner Großmutter findet, braucht er jemanden, der ihm beim Übersetzen helfen kann. Und Hyacinth hilft ihm nur zu gerne.

Beide Charaktere sind einfach nur klasse. Ich kann das Buch beruhigt weiter empfehlen.

Infos zum Buch:

„Mitternachtsdiamanten“ ist der zweite Anlauf des Buches. Eigentlich hatte Julia Quinn vorgehabt, Hyacinth entführen zu lassen, merkte aber dann, dass es so nicht klappt und hat das Buch neu geschrieben, vor allem da sie unbedingt Lady Danbury ins Buch einbinden wollte.

Lady Danbury sowie Jane Hotschkiss aus „Wie heirate ich einen Marquis“ sind beide in dem Buch zu finden. Und auch die anderen Bridgerton-Geschwister werden erwähnt.

Auch wird sich der eine oder andere wundern, warum im Epilog die Tochter der Beiden das macht, was sie macht. Tja, Julia Quinn fand es lustig. Allerdings gibt es im 2nd epilogues wohl eine Klärung dessen.

Reihenfolge der Bücher:

  1. Wie erobert man einen Herzog? – The Duke and I – (Daphne)
  2. Wie bezaubert man einen Viscount? – The Viscount Who Loved Me – (Anthony)
  3. Wie verführt man einen Lord? – An Offer From A Gentleman – (Benedict)
  4. Wer ist Lady Whistledown? / Penelopes pikantes Geheimnis – Romancing Mr. Bridgerton – (Colin)
  5. In Liebe, Ihre Eloise – To Sir Phillip, With Love – (Eloise)
  6. Ein hinreißend verruchter Gentleman – When He Was Wicked – (Francesca)
  7. Mitternachtsdiamanten – It’s In His Kiss –  (Hyacinth)
  8. Hochzeitsglocken für Lady Lucy – On The Way to the Wedding – (Gregory)
  • ISBN-10: 389941795X
  • ISBN-13: 978-3899417951
  • Originaltitel: It’s In His Kiss
  • Erschienen bei Mira

Buchcover © Mira Taschenbuch Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s